punkte in flensburg

punkte in flensburg

20 Juli 2020 Aus Von Redactie

Wenn von den sogenannten Punkten in Flensburg die Rede ist, kommen viele Autofahrer ins Schwitzen. Immer wieder erschweren neue Regelungen und Gesetze die Berechnungen dieser Punkte und es wird immer einfacher, einen sogenannten Punkt in Flensburg zu erhalten. Doch was genau sind die Punkte in Flensburg und warum werden diese gezählt?

punkte in flensburg

Das Punkteregister

Wer sich in Deutschland nicht an die Verkehrsregeln hält, wird für diese Vergehen in der Regel bestraft. Die Strafen können dabei z.B. eine Verwarnung oder ein Bußgeld darstellen, bei größeren Vergehen hat der Gesetzgeber vorgesehen, ein Punkteregister anzulegen, in welchem sichtbar ist, ob schon andere Vergehen in der letzten Zeit durch den Fahrer verübt wurde. Doch nicht nur Autofahrer, sondern auch Fahrradfahrer können einen Punkt in diesem System erhalten, unter bestimmten Voraussetzungen und bei groben Verstößen auch Fußgänger.

Handelt es sich um einen schwereren Verstoß, wie z.B. das Benutzen des Handys am Steuer oder das Überfahren einer roten Ampel, so wird ein Punkt in das System in Flensburg eingetragen. Die einzelnen Verstöße kosten den Autofahrer dabei je nach Schwere der Tat entweder 1, 2 oder 3 Punkte auf einmal, in der Regel wird jedoch immer nur eine Straftat bestraft, wenn mehrere begangen wurden, d.h. die maximale Anzahl an Punkten, die ein Vergehen mit sich bringen kann, ist drei.

punkte in flensburg

Wer acht Punkte oder mehr in diesem System erreicht, verliert seine Fahrerlaubnis und kann den Führerschein unter bestimmten Voraussetzungen nochmals wiederholen. Die Punkte verjähren mit der Zeit, sodass z.B. Punkte für Ordnungswidrigkeiten nach zwei Jahren gelöscht werden.