Hundebett in der schönsten Ecke des Wohnzimmers

Hundebett in der schönsten Ecke des Wohnzimmers

19 Juli 2020 Aus Von Redactie

Wir wohnen seit einem halben Jahr in unserem Traumhaus. Das war der Lebenstraum meines Mannes und mir. Wir hatten richtig Glück mit dem Bauplatz, den haben wir von meinen Eltern bekommen und sind sogar in derselben Straße. Das ist sehr angenehm und praktisch für uns, weil wir ein sehr enges Verhältnis haben. Zudem bin ich ein totaler Heimscheißer der gar nicht gerne woanders ist und am liebsten seine Zeit zuhause in gewohnter Umgebung und bei meinen Liebsten verbringt. Dazu gehören meine Eltern, meine Mann und unser Hund ganz vorne dran. Es ist ein tolles Gefühl im Eigenheim sein zu können. Wir haben sehr viel mit Eigenleistung gebaut und sind stolz auf das Resultat. Auch unsere Väter haben viel mitgeholfen. Unser Hund ist den ganzen Tag am Bauplatz herumgelaufen und hat das Geschehen überwacht und aufgepasst, das alles seine Ordnung hat. Meine Mutter hat sich um ihn gekümmert, wenn ich arbeiten war. Nun bin ich im fünften Monat schwanger und unser Hund scheint zu bemerken, dass sich bei mir und mit mir etwas verändert hat. 

Einschlaflied im Hundebett

Wir haben unseren Hund sehr verwöhnt. Aber das haben wir auch gerne gemacht. Er ist so ein tolles Tier das zu uns gehört wir ein menschliches Familienmitglied. Deswegen haben wir in den drei Jahren, in denen wir ihn haben, alles möglich gemacht, damit er das beste Leben mit uns hat. Wir haben ihn aus dem Tierheim zu uns geholt. Besser hätte er es wohl kaum treffen können. An ihm konnten wir schon mal ein bisschen Eltern spielen und schauen, ob wir es richtig machen. 

Die gemütlichen Ecken im Haus gehören unserem Hund

Ich bin besonders früh über unser sehr gemütlich gestaltetes Wohnzimmer mit Terrasse. Es ist noch viel schöner geworden als ich es mir gewünscht habe. Wir verbringen hier sehr viel Zeit abends, wenn wir Filme und Serien schauen. Natürlich ist unser Hund in seinem Hundebett jeden Abend dabei. Selten legt er sich woanders in. Er hat seine Ecke wo das Hundebett steht direkt neben meiner großen Palme. Dort fühlt er sich pudelwohl und lässt sich seinen Platz nicht nehmen. Durch das Hundebett hat er nie das Bedürfnis gehabt, zu uns ins Bett oder auf die Couch zu kommen, denn langes Fell hat er auch. Das war dann für uns von Beginn an sehr angenehm und ich kann ein solches Hundebett nur weiterempfehlen. Dadurch hat der Hund seinen Platz und weis immer wo er hin gehört