Eigenschaften der Lorbeerkirsche Genolia

Eigenschaften der Lorbeerkirsche Genolia

15 September 2020 Aus Von Redactie

Die Schweizer Züchtung Kirschlorbeer Genolia begeistert die Gärtner heute durch die Vorzüge. Diese Pflanze wird auch Säulenkirschlorbeer genannt. Der Kirschlorbeer Genolia ist eine schmal wachsende und auch dichte Kirschlorbeersorte. Die ebenen Blätter haben eine dunkelgrüne Farbe, sind schmal und auch lederartig.

Diese Sorte eignet sich sehr für die Verwendung als Hecke ohne einen erheblichen Schnittaufwand. Diese Pflanze mag vor allem einen halbschattigen bis sonnigen Standort auf einem herkömmlichen Gartenboden. Bei einer Wuchshöhe von 2,50 bis 4 Meter erreicht sie zudem auch eine Breite von einem Meter. Pro Jahr legt der Genolia 30 bis 40 Zentimeter in seiner Höhe sowie auch 10 Zentimeter in seiner Breite zu. In den Monaten von Mai bis Juni erscheinen die duftenden Blüten und erfreuen hierbei den Gärtner und vor allem auch die Hummeln und Bienen. Die Lorbeerkirsche Genolia überzeugt mit vielen interessanten charakterlichen Eigenschaften. Bei dem Wachstum von mehr als drei Meter Höhe wird diese nur etwa einen Meter breit.

Kirschlorbeer Genolia

Die Pflege der Lorbeerkirsche Genolia

Der Kirschlorbeer Genolia ist besonders widerstandsfähig gegen den winterlichen Schnee und auch sehr gut winterhart. Rückschnitte sind hierbei jederzeit möglich und auch einfach auszuführen. Diese winterharte Schönheit stammt aus der Schweiz und eignet sich sehr gut auch als Heckenpflanze. Mit ihrem dichten und sehr schlanken Wuchs begeistert der Genolia nahezu jeden Gärtner. Das ganze Jahr über erfreut die Lorbeerkirsche Genolia mit ihrem dunkelgrünen und leuchtenden Kleid aus glänzenden und schönen Blättern. Sehr kontrastreich erscheinen im Frühling auch die anmutig duftenden Blüten. Diese verströmen den berauschenden Duft und locken Hummeln, Bienen und Schmetterlinge an. Die fliegenden Besucher im Garten erfreuen sich vor allem an dem reichlichen Nahrungsangebot.

Kirschlorbeer Genolia