Die beste Flügeltorantriebe

Mit Hilfe von Flügeltorantrieben werden Garagen, Lagerhallen oder Flügeltore an Grundstückseinfahrten mit Hilfe von einem elektrischen Motor oder durch eine Hydraulik geschlossen oder geöffnet. Die hier zum Einsatz kommenden Flügeltore (hier wird auch von Drehtoren gesprochen) bestehen entweder aus einem oder zwei Flügeln und sind die am häufigsten genutzte Art bei Zufahrten. Damit diese Flügeltore einfach geöffnet und geschlossen werden können, kommen hier Flügeltorantriebe zum Einsatz.

Hier kann man dann zum Beispiel bequem im Auto sitzen bleiben und die Tore öffnen sich automatisch durch eine Lichtschranke oder per Fernbedienung. So ist dies eine sehr bequeme Art, sein Fahrzeug oder Auto in der Einfahrt vor einem Haus einzuparken oder in der Garage abzustellen.

Die Funktionsweise

Das Schließen und Öffnen der Torflügel erfolgt bei einem Flügelantrieb durch einen Elektro-Motor, welcher die dadurch entstehende Kraft auf ein hydraulisches Teleskop-Schubrohr mit Hilfe von einem Gelenk überträgt. Dadurch drehen sich die Flügel um die dort vorhandene eigene Achse. Auf den Flügeltorantrieb erfolgt dann die Kraftabstützung auf den Torpfosten.

Was die Bedienung des Flügelantriebes angelangt, so erfolgt dies entweder über einen Taste oder per Knopfdruck. Hier kommt dann eine Lichtschranke oder eine Remote-Fernbedienung zum Einsatz. Eine Abschaltung des Flügeltorantriebes erfolgt automatisch, wenn bei der Öffnung ein bestimmter Winkel erreicht wird oder wenn das Flügeltor geschlossen wird. Außerdem kann der Flügeltorantrieb auch bei dem Erreichen von einem bestimmten Winkel angehalten werden. Ebenso kann hier nur ein Tor von einem Zweiflügeltor geöffnet werden.

Die wichtigsten Kriterien beim Erwerb von einem Flügeltorantrieb

Dazu gehört die Flügelart. Ein Flügelantrieb gibt es für eine einflüglige Tür und desweiteren als Setform für zwei Tore mit zwei Flügeln. Wenn kein Stromanschluss in der Nähe des Tores oder der Tore vorhanden ist, gibt es auch die Möglichkeit, hier einen akku-betriebenen Flügeltorantrieb zu erwerben. Wenn es sich um ein leichteres Tor bis 150 Kilogramm handelt, sollte eine Leistung von mindestens 2 x 600 Nm vorhanden sein. Wenn die Flügel-Tore ab 300 Kilogramm hier eingebaut sind, sollte mindestens 2 x 1000 Nm vorhanden sein. Auch ist die Länge der Flügeltore wichtig, weil hier dann die Arme durch den Flügeltorantrieb ausgefahren werden müssen.

Beim Material bestehen die Flügeltore in der Regel nach außen aus witterungsbeständigen und beschichtetem Stahl oder aus leichterem Aluminium und die ausfahrbaren Arme im Innenbereich aus nicht oxidierenden und robusten Aluminiumlegierungen. Der Steuerungskasten ist in der Regel ein PVC-Gehäuse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.